Ein Kinderherz soll fröhlich schlagen!“

Am Untermain sind sie wohlbehütet aufgewachsen, haben hier ihre Kindheit und Jugendzeit verbracht und sind dort auch immer noch zu Hause: die beiden Freunde Martin Moder aus Hattersheim am Main und Manuel Lauterbach aus Flörsheim am Main. Dennoch sind sie schon weit herumgekommen in der Welt und haben auf gemeinsamen Reisen mit eigenen Augen oft gesehen, dass viele Kinder ein solches Glück nicht haben und in Not und Elend aufwachsen müssen.

Da die Beiden nicht nur sehr gerne auf unserem Globus herumreisen, sondern ebenso gerne von ihren Reiseerlebnissen berichten, brachte sie dies auf den Gedanken, bei ihren Reisevorträgen doch Spenden für auf dieser Welt benachteiligte Kinder und Jugendliche einzusammeln. Und so konnten sie bald ihre erste Hilfsmaßnahme durchführen. Das von den zwei Freunden bei mehreren Lichtbildvorträgen eingesammelte Geld wurde auf eine Reise in die Ukraine mitgenommen. Dort vor Ort wurden unter Mithilfe einiger Einheimischer zwei Warmwasserboiler besorgt und einem Kinderheim für hilfsbedürftige Kinder zur Verfügung gestellt. Die Kinder dieses Heimes waren für die Hilfe aus Deutschland überaus dankbar und ihre Herzen konnten nunmehr fröhlich schlagen, da diese Spende es ihnen endlich ermöglicht, auch mal mit warmem Wasser duschen zu können, was für uns eine Selbstverständlichkeit darstellt.

Nicht nur die Herzen dieser Kinder haben fröhlicher geschlagen, sondern auch die der beiden Freunde. Sie wollten auf diese Weise noch mehr tun und die darauf folgende Idee war, einen Verein zu gründen, damit von ihnen künftig beabsichtigte Hilfsmaßnahmen für arme Kinder und Jugendliche in einem größeren und absolut seriösen Rahmen abgewickelt werden können.

Vorstand
Der Vorstand (von links): Helmut Lauterbach (Kassenwart),
Martin Moder(1. Vorsitzender) und Thomas Kolpin (2. Vorsitzender)

Und so wurde am 1. Dezember 2007 der Verein „Kinderherz Untermain“ offiziell gegründet …

Helmut Lauterbach