Vom 01.06.2011 bis 06.06.2011 besuchten Rudolf Bäuml und Martin Moder erneut die ukrainische Kleinstadt Ochakiv, um ein mögliches Hilfsprojekt persönlich in Augenschein zu nehmen.

Die Wahl fiel in diesem Jahr auf den Kindergarten „Zolota Ribka“ (Goldenes Fischlein), der von den insgesamt 5 Kindergärten der Stadt den schlechtesten Zustand aufwies.

Die Nutzung eines kompletten Gebäudeteils ist hier schon seit vielen Jahren nicht mehr möglich. Mehrere Räume müssten komplett renoviert werden. Die Toilettenanlagen sind in diesem Bereich völlig zerstört und Wände, Fenster, Fußboden und Heizkörper benötigen eine Generalsanierung. Im zurzeit genutzten Bereich waren einige Heizkörper völlig durchgerostet und ein daraus resultierender Wasserschaden in der nächsten Heizperiode wäre nur eine Frage der Zeit gewesen. Der Fußboden war an vielen Stellen aufgebrochen und wurde nur notdürftig geflickt. Durch gefährliche Stolperfallen in diesem Bereich bestand eine erhebliche Unfallgefahr. Da die Kleinen im Kindergarten auch ihren Mittagsschlaf halten, muss regelmäßig Bettwäsche gewaschen werden. Der Waschraum verfügte noch über Waschmaschinen aus der Sowjetzeit, die allesamt nicht mehr funktionierten. Zudem gibt es nur zu den ortsüblichen Zeiten (von 6.00 bis 08.00 Uhr am Morgen und von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr am Abend) eine geregelte Wasserversorgung. Während des normalen Kindergartenbetriebs bestand keine Möglichkeit, die Bettwäsche zu reinigen.

Nach der ersten Sichtung des Kindergartens zogen sich Rudolf Bäuml, Martin Moder und Oleg Myronenko (Übersetzer und Vertrauensperson des Vereins vor Ort) zu einem etwas längeren Beratungsgespräch zurück. Es gab sehr viele Fragen zu klären. Eine Renovierung der brachliegenden Räume würde zwar die Aufnahme von weiteren Kindern in der Einrichtung ermöglichen. Da es im vorhandenen Bereich aber auch große Mängel gab, wäre es durchaus sinnvoll, zunächst wichtige Reparaturen durchzuführen, um auch in Zukunft einen geregelten Betriebsablauf im Kindergarten zu sichern.

Nachmittags folgte ein weiterer Besuch des Kindergartens mit unseren bereits bekannten Bauunternehmern der Firma TOV Ekho. Kinderherz Untermain e. V. wollte zunächst die defekten Heizkörper und den Fußbodenbelag im ersten Stock austauschen. Des Weiteren war eine Erneuerung der Wäscherei angedacht. Hier sollten die kaputten Waschmaschinen gegen zwei neue Geräte ausgetauscht werden. Zudem war die Erneuerung der elektrischen Leitungen und der Einbau eines Wassertanks mit Pumpe geplant, damit künftig auch zu den üblichen Arbeitszeiten eine Reinigung der Bettwäsche möglich ist. Im Zuge der Renovierung sollten auch der Fußboden und die Wand neu gefliest werden.


Der Kindergarten „Goldenes Fischlein


Die Wäscherei – viele Maschinen, aber nichts funktioniert


Der Schlafsaal im zweiten Stock


Wegen des fehlenden Wassers muss man auf den Toiletten mit dem Wassereimer spülen


Der Heizkörper im zweiten Stock ist fast durchgerostet


Der Fußboden löst sich auf – an einigen Stellen mit Stolperfallen


Das Spielzimmer im ersten Stock sieht noch sehr gut aus


Der besterhaltenste Raum im Kindergarten


Die Kinder spielen im Garten


Zusammen mit unseren Bauunternehmern besichtigen wir den Kindergarten

Eine Besichtigung der Kellerräume des Kindergartens brachte am 10. Juni 2011 noch eine kleine Überraschung ans Tageslicht. Die Abflussrohre waren in einem solch schlechten Zustand, sodass wir uns hier kurzfristig für einen Austausch entschlossen. Es wäre ja sinnlos, wenn wir Renovierungsarbeiten in der Wäscherei durchführen und später das Wasser aus den Waschmaschinen nicht in die Kanalisation ablaufen kann.


Sascha besichtigt mit Oleg den Keller des Kindergartens


Die alten Guss-Rohre sind in einem schlechten Zustand

Nach der Klärung aller wichtigen Details konnten die Bauarbeiten am 01.07.2011 beginnen. Oleg Myronenko besuchte die Baustelle regelmäßig und sprach mit den Bauunternehmern. Mehrmals wöchtentlich unterrichtete er Martin Moder (1. Vorsitzender) über den Baufortschritt im Kindergarten und schickte Fotos.

04.07.2011


Der Fußboden im zweiten Stock wird komplett entfernt


Alles muss raus

12.07.2011


Der neue Untergrund im ersten Zimmer ist bereits fertig


Auch im zweiten Raum ist der Fortschritt sichtbar


Auch in der Wäscherei hat sich einiges getan


Der Sockel für die neuen Waschmaschinen ist schon erkennbar

01.08.2011.


Die ersten Fließen sind bereits an der Wand


Die neue Wäscherei nimmt Gestalt an


Der Linoleum-Boden wird verlegt


Der Fortschritt ist deutlich sichtbar

Die letzten Fotos der Baustelle vom 29.08.2011. Die Bauarbeiten waren zu diesem Zeitpunkt fast abgeschlossen.


Der Fußboden ist fertig und die Kinder können die Räume wieder benutzen


Auch das Schlafzimmer steht für den Mittagsschlaf wieder zur Verfügung


Der defekte Heizkörper ist repariert


Die Wäscherei nimmt erkennbare Formen an


Das Waschbecken und die Pumpe in der Wäscherei


Blick in Richtung Fenster mit dem zukünftigen Wassertank

Unser Projekt im Kindergarten „Zolota Ribka“ (Goldenes Fischlein) wurde  am 03.09.2011 erfolgreich abgeschlossen. Für den 09.09.2011 stand noch die Bauabnahme durch den 1. Vorsitzenden des Vereins auf dem Programm. Für Kinderherz Untermain e. V. ist es immer wichtig, dass man sich persönlich über den Abschluss der Bauarbeiten und die ordnungsgemäße Verwendung der zur Verfügung gestellten Geldmittel überzeugt.

Damit in der Wäscherei künftig auch wirklich Wäsche gewaschen werden kann, fehlten natürlich noch die Waschmaschinen, die am Tag der Bauabnahme durch Mitarbeiter des Elektrogeschäfts von Ochakov angeliefert wurden. In der Wäscherei wurden ein Wassertank mit einem Volumen von 1.000 Liter und eine Pumpe installiert. So ist jetzt sichergestellt, dass im Kindergarten auch außerhalb der üblichen Wasserversorgung (6.00 Uhr – 8.00 Uhr und 18.00 Uhr – 20.00 Uhr) die Wäsche der Kinder gewaschen werden kann. Ferner ist noch genügend Platz vorhanden, um eventuell in Zukunft eine weitere Waschmaschine und/oder ein Wäschetrockner zu platzieren. Im Keller wurden alle Abflussrohre ausgetauscht.

Im ersten Stock des Gebäudes haben die Arbeiter alle defekten Heizkörper repariert beziehungsweise komplett ausgetauscht. In insgesamt drei Räumen wurde Linoleum verlegt. Die Kinder können jetzt wieder sorgenfrei spielen und die gefährlichen Stolperfallen durch Löcher im Boden gehören zumindest im ersten Stockwerk endgültig der Vergangenheit an. Die Bauarbeiten im Kindergarten wurden erneut zur vollsten Zufriedenheit durch die Baufirma TOV Ekho ausgeführt.

Unser besonderer Dank gilt auch dieses Mal wieder Oleg Myronenko, der mit seinem sehr großem Einsatz zum wesentlichen Gelingen des Projekts beigetragen hat und die Waschmaschinen am 13.09.2011 anschloss. Es muss erwähnt werden, dass er ehrenamtlich für unseren Verein arbeitet und dafür keinen Lohn erhält. Auch die Reisen der Mitglieder zu den Projekten werden jeweils aus der privaten Reisekasse finanziert. Bei Kinderherz Untermain e. V. kommt eben wirklich jeder gespendete Cent auch zu 100 % bei den bedürftigen Kinder- und Jugendeinrichtungen an.


Der Kindergarten „Zolota Ribka“


Lothar und Martin vor dem Kindergarten


Die Waschmaschinen treffen ein


Die offizielle Schlüsselübergabe an die Leiterin des Kindergartens


Die neuen Waschmaschinen in der Wäscherei


Martin packt die zweite Maschine aus


Sascha zeigt uns, wie gut das Wasser dank der Pumpe und dem Tank läuft


Der neue Sicherungskasten für die Wäscherei


Die Leiterinnen des örtlichen Schulamts und des Kindergarten freuen sich über die Waschmaschinen


Oleg erklärt einige technische Dinge


Gefährlicher Abstieg in den Keller


Die neuen Abflüsse im Keller