Alles begann mit einem tragischen Unglück in einem Kinder-Feriendorf im Sommer 2018. Nachdem drei Kinder zu Schaden kamen, veranlasste der Vorfall die ukrainischen Behörden, die vorhandenen Brandschutzvorschriften an allen Schulen und Kindergärten zu überprüfen.

Die Bauarbeiten begannen im Juli 2019 mit dem Entfernen des alten Bodenbelags.
Ein Durchbruch in einen Nachbarraum wird gestemmt.

 

Bei der Brandschutzbegehung im Dorfkindergarten von Solonchaki wurden eklatante Mängel aufgedeckt, die eine zeitnahe Schließung der Einrichtung zur Folge hatte. Wie konnte man dieses Problem zeitnah lösen? Die Kindergartenkinder könnte man in einem freien Raum in der Schule von Solonchaki unterbringen. Der Umzug des Kindergartens konnte jedoch nur genehmigt werden, wenn kraft Gesetz in der Schule auch eine Küche errichtet wird, um die Kinder des Kindergartens und der Schule zu verpflegen. Die Schulkinder aßen in der Vergangenheit im Kindergarten zu Mittag, was aufgrund der Schließung jetzt nicht mehr möglich war.

Im September 2019 waren die neuen Fliesen bereits verlegt.
Eine Delegation der Gemeindeverwaltung und Kinderherz Untermain e. V. besichtigte die Baustelle.

 

Die örtlichen Behörden wendeten sich an Kinderherz Untermain e. V. und baten um eine finanzielle Unterstützung des Projekts. Nach einer intensiven Prüfung durch den Vorstand wurde beschlossen, dass unser Verein das Projekt mit einem Geldbetrag in Höhe von 10.000,- € unterstützen kann und der Fehlbetrag in Höhe von ca. 5.000,- € aber von der Dorfgemeinschaft Kutsurub zu tragen wäre.

Im Oktober 2019 war die Baumaßnahme abgeschlossen. Der neue Speisesaal für die Kinder konnte übergeben werden.
Es wurde auch zwei Waschbecken angebracht, damit sich die Kinder die Hände waschen können.

 

Die Dorfgemeinschaft beschloss die Unterstützung im Gemeinderat und teilte uns schriftlich mit, dass der fehlende Geldbetrag gezahlt wird. So begannen im Juli 2019 die Bauarbeiten an der Schule in Solonchaki und wurden Ende September 2019 erfolgreich abgeschlossen.

Die neue Küche in der Dorfschule von Solonchaki.
Den Köchinnen steht jetzt ein moderner Elektroherd zur Verfügung.

 

Mittlerweile befindet sich der Kindergarten von Solonchaki in der Dorfschule und die Kinder des Kindergartens und der Schule können im neu entstandenen Speisezahl exzellent verpflegt werden. Durch unsere Baumaßnahme wurde ebenfalls sichergestellt, dass die Einrichtung für viele weitere Jahre in Funktion verbleibt und nicht geschlossen wird. Besonders die Kinder werden sich darüber freuen. Sie können weiter in Solonchaki lernen und müssen nicht jeden Tag den beschwerlichen Weg über die schlechten Straßen ins etwa 20 Kilometer entfernte Kutsurub auf sich nehmen.

Zwei neue Kühlschränke ergänzen das Einrichtung der Küche.
Frische Lebensmittel werden jetzt für die Kinder des Kindergartens und der Schule gekocht.

 

Für die Zukunft bleibt zu hoffen, dass unser Verein erneut einen größeren Geldbetrag erhält. Nur die Erneuerung der Heizungsanlage fehlt noch, um die Arbeiten an der Dorfschule von Solonchaki für die nächsten Jahrzehnte abzuschließen. Etwa 15.000,- € sind notwendig, um das Heizungssystem komplett zu erneuern und so in Zukunft auch komplett warme Räume im Winter zu gewährleisten. Bei der Gemeindeverwaltung bleiben die Kassen leer, da es für den Staat wichtiger ist, das Militär zu stärken.

Im neu entstandenen Nebenraum können die Speisen gewaschen und das Gemüse geschnitten werden.
Auch ein Wasserfilter ist vorhanden. Ebenfalls im Nebenraum befinden sich das Geschirr und die Waschbecken für den Abwasch.

 

Wir danken allen Spendern und Unterstützern, die uns durch ihre Hilfsbereitschaft die Durchführung des Projektes erst ermöglicht haben.

Weitere Waschbecken mit Warmwasserboiler.
Die Arbeitsplatten mit der Durchreiche in den Speisesaal.