Renovierungsarbeiten an der Dorfschule in Solonchaki im Sommer 2017

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Aufgrund von Kriegswirren im Osten der Ukraine wurde seit 2013 kein Projekt in der Ukraine verwirklicht. Dort wo wir den Kindern halfen, war alles ruhig. Martin Moder und Rudolf Bäuml fuhren daher im Oktober 2016 erstmals wieder nach Ochakov / Ukraine, um sich vor Ort nach einem neuen Projekt umzuschauen.

Am 07.10.2016 besuchte die Delegation von Kinderherz zusammen mit den Bauunternehmern der Firma Ekho und unserem Kontaktmann vor Ort Oleg Myronenko die Dorfschule von Solonchaki. Kinderherz Untermain e. V. hatte dort bereits im Jahr 2009 eine Toilettenanlage im Schulgebäude errichtet. Die Schulleiterin Elena führte die Gruppe durch das Schulgebäude. Die Toilettenanlage befand sich in einem ausgezeichneten Zustand. Leider gab es einige undichte Stellen im Dach, sodass es ins Gebäude regnete. Die alten Fenster liesen sich nicht mehr öffnen und waren teilweise in einem äußerst kritischen Zustand. Es zog durch die Klassenräume und vor allem in der kalten Jahreszeit wurde es im Gebäude unangenehm kalt.

Wiedersehen mit der Schulleiterin Elena in Solonchaki
Die Fenster der Dorfschule sind in die Jahre gekommen und lassen sich nicht mehr öffnen

 

Eine der undichten Stellen von außen betrachtet
Eine der vielen nassen Stellen im Schulgebäude – hier in der Sporthalle

 

So sehen die alten Fenster wirklich aus
Einige Scheiben sind gesprungen

Die Delegation von Kinderherz Untermain e. V. sicherte eine Prüfung zu. Nach einer Begutachtung durch den Vorstand wurde beschlossen, die Dorfschule von Solonchaki mit 14.000,- € zu unterstützen. Mit diesem Betrag konnte unser Bauunternehmen alle undichten Stellen des Dachs fachmännisch reparieren und auch alle alten Fenster des Schulgebäudes austauschen. Die Baumaßnahme fand währende der Sommerferien 2017 statt.

Am ersten Schultag im Spätsommer 2017 waren Rudolf Bäuml und Martin Moder wieder vor Ort in der Ukraine, um sich vom ordnungsgemäßen Abschluss der Baumarbeiten zu überzeugen. Unsere Baufirma hat wieder eine hervorragende Arbeit abgeliefert. Alle Fenster wurden ausgetauscht und mit neuen Fensterbänken versehen. Die Klassenräume sind jetzt vor der kalten Zugluft geschützt und die Fenster können zum Lüften geöffnet werden. Die Kinder werden im Winter jetzt nicht mehr frieren. Alle undichten Stellen des Dachs wurden repariert, sodass es nicht mehr ins Schulgebäude regnet.

Die Arbeiten am Dach der Dorfschule
DieArbeiten aus der Nähe betrachtet

 

Jetzt gibt es im ganzen Schulgebäude neue Fenster
Neue Fenster mit ordentlichen Fensterbänken

Bei den Fahrten im Herbst 2016 und Sommer 2017 wurden auch jeweils 80 Kilogramm an Kleiderspenden für die bedürftigen Kinder vor Ort übergeben. Kinderherz Untermain e. V. möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei Austrian Airlines bedanken, die bei beiden Reisen jeweils völlig unbürokratisch ein zusätzliches und kostenfreies Gepäckstück genehmigten.

Ankunft in Odessa mit 80 Kilogramm Kleiderspenden
Neue Fußballtrikots für das Schulinternat in Ochakov